Blick in die Vergangenheit

Ich habe verstanden was Realität ist und es ist lächerlich, lächerlich zu denken das es Hoffnung gibt und lächerlich zu glauben das man die Welt positiv nehmen soll.

Es ist einfach immer und immer wieder das selbe, die Wehklagen sind gleich und bleiben gleich, Glück hält nicht von dauer. Es ist schon sehr bewundernswert einen Menschen zusehen der leidet aber schon eine eigene Abhärtung dafür entwickelt hat, da seine Seele zerrissen und dunkel ist.

So wie bei mir, wurde ich regelrecht von meinen Gefühlen auseinandergenommen und verachtet. Wiederlich.

Was ich nun fühle...ich fühle rein garnichts immoment und kann Glücklich sein das ich ein so vernümpftiger Mensch bin dem alles zerstört wurde, nur niemand hat schuld an dieser Sache, also geb ich diese mir selber.

Als ich der Wahrheit ins Auge blickte hab ich mich gut gefühlt, es war wie eine kleine Erlösung die zum Schluß nochmal alles zerstörte um wahrscheinlich neu anzufangen. Nur ob dies irgendwann passieren wird?

Ich kann immoment mit meinen Gefühlen nicht umgehen und schiebe sie beiseite, fürs erste.

4.7.09 01:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen